Hometown Cha-Cha-Cha

Allgemeines:

  • Titel: 갯마을 차차차 (Küsten Cha-Cha-Cha – siehe unten!))
  • Genre: Romantik, Komödie, Slice of life
  • Folgen: 16, jeweils 70 bis 87 Minuten
  • Fernsehsender: tvN
  • Sendezeitraum: August bis Okltober 2021
  • Basierend auf Mr. Handy, Mr. Hong von Kang Seok-beom und Shin Jung-goo
  • Geschrieben von Shin Ha-eun
  • Regie: Yu Je-won
  • Streaming: Netflix

Bewertungen:

IMDbAsian WikiMy Drama ListZuschaueranteil
8,6938,912,67%

Trailer:

Hometown Cha-Cha-Cha | Official Teaser | Netflix
Hometown Cha-Cha-Cha | Official Trailer | Netflix

Beschreibung:

Yoon Hye-jin (Shin Min-a) ist eine Zahnärztin mit einem starken Bedürfnis nach Fairness und Anstand. Sie arbeitet in einer kleinen Zahnklinik in Seoul. Als Zahnärztin möchte sie immer das Beste für ihre Patienten – was aber nicht immer das finanziell gewinnbringendste ist, für die Zahnklinik in der sie arbeitet. Ihre Chefin möchte von ihr, dass sie den Patienten unnötige und teure Behandlungen empfiehlt. Yoon Hye-jin weigert sich und kündigt.

Zwar sind Zahnärzte gesucht, doch nutzt ihre Chefin ihren Einfluss aus, und sorgt dafür, dass keine Zahnklinik in Seoul Yoon Hye-jin mehr einstellen möchte.

Am Geburtstag ihrer toten Mutter reist sie an den Strand eines kleinen Ortes mit Namen Gongjin. Als die Besitzerin eines Restaurants hört, dass sie Zahnärztin sei, macht sie ihr die Eröffnung einer Zahnklinik in Gongjin schmackhaft. Die Bewohner auf dem Land müssen bislang sehr weit in die nächste Zahnklinik fahren, weshalb sich eine Eröffnung in Gongjin lohnen könnte.

Yoon Hye-jin wagt den Schritt zusammen mit ihrer besten Freundin, Pyo Mi-seon (Gong Min-jeung), die Zahnarzthelferin ist.

Meister Hong, mit richtigem Namen Hong Du-sik (Kim Seon-ho), ist der Tausendsassa des Dorfes. Wo immer Not am Mann ist, Meister Hong springt ein und macht die Arbeit. er besteht darauf, nur den Mindestlohn bezahlt zu bekommen und weigert sich, mehr zu erhalten. dabei ist er in fast allem hervorragend, egal, ob es um elektrische Reparaturen geht, Kochen, Kaffee kochen, er ist sogar der Makler des Ortes, der Auktionator bei Fischverkäufen usw.

Yoon Hye-jin ist von Anfang an fasziniert von Meister Hong und er von ihr, doch lehnt Yoon Hye-jin zunächst jede Beziehung zu ihm ab, da er gesellschaftlich weit unter ihr als sehr gut verdienende Zahnärztin steht. Doch, wie es das leben so will, ziehen sich hier Gegensätze unweigerlich an und kommen nicht mehr von einander los.

Anmerkungen

Bedeutung des Titels “Hometown Cha-Cha-Cha

Im Original heißt die Serie “갯마을 차차차”. Der erste Teil “갯마을” bedeutet “Küste” oder “Meeresstrand”. Warum man daraus “Hometown” (= Heimatort”) machte, ist nicht ersichtlich.

Der zweite Teil, “차차차”, ist interessanter, da er absichtlich mehrdeutig ist. Man kann es mehrfach interpretieren:

  • “차차차” (gesprochen cha-cha-cha = dscha-dscha-dscha) bedeutet wörtlich übersetzt “am langsamsten”. An der Küste ist das Leben nicht so hektisch, wie in der Großstadt. Man könnte also den titel mit “an der Küste (ist das Leben) am langsamsten” übersetzen.
  • “차” (dscha) bedeutet im Koreanischen sowohl “Auto” als auch “Tee”. Ganz zu Beginn der Serie wird damit gespielt. Sie trifft ihn am Strand und fragt “차?”. Dabei fragt sie sich, ob sie ein Auto mieten und so zurück nach Seoul fahren könnte. Als sie ihn trifft, fragt sie also “차?” (Dscha?). Er missversteht es und möchte ihr Tee (차) (Dscha) anbieten. Er erwieder also “차?” (Dscha?). Daraufhin schüttelt sie den kopf und macht mit ihren Händen eine Bewegung, wie mit einem Lenkrad und sagt “차!” ((Dscha!). Und das war ihr erster gemeinsamer erster Cha-cha-cha.
  • “차차차” (Cha-Cha-Cha) ist der Name eines (Standard)Tanzes. Er geht – aus der männlichen Sicht: Vor – zurück – Cha-Cha-Cha – zurück – vor – Cha-Cha-Cha – usw. Man kann es auch als einen Tanz sehen, den beide aufführen, ein ewiges ” Vor – zurück – Cha-Cha-Cha”.
  • Im übertragenen Sinne steckt in den Begriffen “Tee” und “Auto” (“차”) auch die Frage: Bleibe ich (und trinke Tee), oder gehe ich wieder (und nehme das Auto). “차차차” ist somit auch die Frage, ob sie nun an der Meeresküste bleiben möchte oder doch lieber wieder nach Seoul geht und dort eine reiche und erfolgreiche Zahnärtin wird.

Der Name “Du-sik”

Im Koreanischen schreibt man seinen Namen “두식”, was erst mal nichts bedeutet (두 = Du, 식 = sik). 두 (Du) bedeutet im Koreanischen “2”. 식 bedeutet “Feier”, oder wird auch als Abkürzung für “Essen” verwendet. 두식 bedeutet also etwa “zwei Essen”.

Interessanter wirds, wenn man das “D” von “Du” etwas härter ausspricht, statt mit einem weichen “D” mit einem harten “D”. Dann ist es auf Koreanisch “뚜 식” (Du Sik), was Papago mit “quietschen” oder “knarren” übersetzt. Schreibt amn es zusammen, als “뚜식”, dann heißt es “Oh mein (Gott)!”, laut Papago. Leider gibt Papago keine Erklärung für diese Übersetzung.

In der Koseform wird im Koreanischen oft ein “a” angehängt. Wenn sie ihn also mit einem Kosenamen anreden wollte, müsste sie “Du-sika” sagen. Dies schreibt man 두시가 und bedeutet “2 Uhr”.

Deshalb bereitet es ihr etwas Probleme ihn beim Vornamen zu nennen und alle sind überrascht, als sie hören, wie “Meister Hong” richtig heißt.

Squid Game

In der letzten Folge spielen die Kinder ein Spiel aus Squid Game, bei dem es darum geht, mit einer Nadel eine in einen Keks eingepresste Form freizulegen.

Thoreaus “Walden”:

Warum Hong Du-sik so lebt, erfahren wir indirekt, da er häufig in “Walden” von Henry David Thoreau liest. Auch Henry David Thoreau entschloss sich einst spartanisch zu leben, um sich nicht unnötig von materiellen Dingen und Arbeit abhängig zu machen.

“Ich ging in die Wälder, weil ich bewusst leben wollte, nur die lebenswichtigen1 Tatsachen des Lebens spürend2, und sehen, ob ich nicht lernen konnte, was es [das Leben] zu lehren hatte, damit ich nicht, wenn ich kurz vor dem Tode stehe3, entdecke, dass ich nicht gelebt hatte. Ich wollte nicht leben, was nicht [wirkliches] Leben war, das Leben ist so wertvoll4; noch wollte ich Verzicht5 üben, es sei denn, es wäre wirklich notwendig. Ich wollte tief leben und das ganze Mark des Lebens aufsaugen, so massiv und spartanisch leben, um alles, was nicht Leben war, in die Flucht zu schlagen […].” (Thoreau und Carew 1854, 98; Thoreau und Schieferdecker 2021, 9)

Tolstois “Wovon die Menschen leben”

Das Bild, das Hong Du-sik an sein leben davor, über das er nicht reden will, erinnert, befindet sich in Leo Tolstois “Wovon die Menschen leben”. Was es damit auf sich hat, erfahren wir nur in Rückblicken, weshalb hier nicht allzu viel gesagt werden soll. Eine ausführlichere Beschreibung findet sich in Wikipedia, aber bitte erst am Ende der Serie lesen!

Zwei Zitate vorab (aus Wikipedia):

„Und es ist keinem Menschen gegeben, zu wissen, ob er am Abend Stiefel oder Leichenschuhe braucht.“

„Ich begriff: den Menschen scheint es nur so, als lebten sie von der Sorge um sich selbst; in Wahrheit leben sie nur von der Liebe.“

Die wichtigsten Darsteller:

  • Shin Min-a als Yoon Hye-jin: Eine Zahnärztin mit hohen Ansprüchen. Ihre Mutter starb vor vielen Jahren, ihr Vater ist wieder verheiratet.
  • Kim Seon-ho als Hong Du-sik / Meister Hong: Gongjins “Engel”: Er ist offiziell arbeitslos, aber immer damit beschäftigt, allen zu helfen. Er ist in allem gut und lebt aus Überzeugung bescheiden. Seine Eltern starben vor langer zeit, weshalb er zunächst bei seinem Großvater aufwuchs. Als auch dieser stirbt, nimmt ihn Kim Gam-ri zu sich.
  • Lee Sang-yi als Ji Seong-hyun: Ein berühmter Produzent und Regisseur von Shows für das Fernsehen. Ehemaliger Kommilitone von Yoon Hye-jin.
  • Gong Min-jeung als Pyo Mi-seon: Hye-jins beste Freundin, die Zahnarzthelferin (Dentalhygienikerin) ist.
  • Kim Young-ok als Kim Gam-ri: Die älteste der Großmütter in Gongjin und für Hong Du-sik wie eine Mutter.
  • Jo Han-cheol als Oh Cheon-jae: Er besteht darauf Oh Yoo zu heißen, denn dies war einst sein Künstlername, mit der er als Sänger einen Hit hatte, doch inzwischen kennt ihn niemand mehr (als Sänger), worunter er sehr leidet. Er ist alleinstehend und hat eine Tochter, Oh Ju-ri, die etwas schwierig ist.
  • Lee Bong-ryun als Yeo Hwa-jung: Young-guks Ex-Frau, die in Gongjin geboren und aufgewachsen ist. Sie ist die Besitzerin und Vermieterin von Hye-jins Zahnklinik und Haus, außerdem betreibt sie eines der Restaurants in Gongjin. Sie ist die Mutter von Jang Yi-jun.
  • In Gyo-jin als Jang Young-guk: Hwa-jungs Ex-Mann. Er ist Bezirksvorsteher und kommt immer noch nicht damit zurecht, dass er geschieden ist – seit 15 Jahren. Er ist der Vater von Jang Yi-jun.
  • Hong Ji-hee als Yoo Cho-hee: Eine Lehrerin an der Cheongjin Grundschule. Sie war einst eng mit Jang Young-guk und Yeo Hwa-jung befreundet.
  • Cha Chung-hwa als Jo Nam-sook: Gongjins Klatschtante. Sie hat einen Laden (Prosperous Gongjin) und ein chinesisches Restaurants. Sie lebt allein.

  • Yoon Seok-hyun als Choi Geum-chul: Eun-chuls Bruder und Du-siks Freund, Besitzer eines Baumarktes und Ehemann von Ham Yun-kyung. Vater von Choi Bo-ra.
  • Kim Joo-yeon als Ham Yun-kyung: Geum-chuls schwangere Frau, die einen kleinen Lebensmittelladen betreibt. Mutter von Choi Bo-ra.
  • Kang Hyung-seok als Choi Eun-chul: Geum-chuls Bruder und ein ernster Polizist, der seine Arbeit sehr genau nimmt.
  • Kim Min-seo als Oh Ju-ri: Cheon-jaes Tochter
  • Ki Eun-yoo als Jang Yi-jun: Sohn von Young-guk und Hwa-jung
  • Go Do-yeon als Choi Bo-ra: Geum-chul und Yun-kyungs Tochter
  • Lee Yong-yi als Lee Mat-yi: Eine der drei Großmütter
  • Shin Shin-ae als Park Sook-ja: Die jüngste der drei Großmütter
  • Park Ye-young als Wang Ji-won: Eine Autorin, die zusammen mit Ji Seong-hyun Ideen für Shows entwickelt und umsetzt.
  • Lee Seok-hyung als Kim Do-ha: Der Regieassistent von Ji Seong-hyun
  • Kim Seong-beom als Ban Yong-hun: Leiter des Gemeindezentrums von Gongjin
  • Seo Sang-won als Yoon Tae-hwa: Hye-jins Vater
  • Woo Mi-hwa als Lee Myung-shin: Hye-jins Stiefmutter
  • Shim Hye-yeon als Kind Yoon Hye-jin.
  • Oh Ye-joo als Teenager Yoon Hye-jin.
  • Song Min-jae als Kind Hong Du-sik
  • An Seong-won als junger Teenager Hong Du-sik
  • Moon Sung-hyun als Teenager Hong Du-sik

Musik:

Hometown Cha-Cha-Cha ist endlich wieder eine Serie mit einem großartigen Soundtrack, den zu kaufen sich lohnt.

Anmerkungen:

Anmerkungen zur Übersetzung von Walden:

  • 1Im Original: “essential” = unentbehrlich, unverzichtbar
  • 2Im Original: “to front“, was eigentlich “gegenüberliegen” oder “die Stirn bieten” bedeutet. Er wollte also quasi nur die wesentlichen Teile des Lebens als Gegenüber haben.
  • 3Im Original: “when I came to die” = sobald ich zum Tode käme
  • 4Im Original: “dear“, was Schatz, teuer, lieb, verehrt usw. bedeuten kann.
  • 5Hier verwendet Thoreau “Resignation“, was auch Rücktritt, Entlassung oder eben Resignation bedeutet. Doch machen diese Bedeutungen hier keinen Sinn. Ich nehme an, dass er ausdrücken möchte, dass er nicht in die Hütte zog, um Verzicht zu üben: Es ging ihm nicht darum, zu lernen, mit wenig auszukommen (das konnte er ja bereits).

Literaturangaben (Übersetzung):

  • Thoreau, Henry David, und Thomas Carew. 1854. Walden; or, Life in the Woods. Boston: Ticknor and Fields. http://archive.org/details/waldenorlifeinwo1854thor.
  • Thoreau, Henry David, und Christina Schieferdecker. 2021. Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat. Norderstedt: Books On Demend.
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code