The Glory

Allgemeines:

  • Name: 더 글로리 (= The Glory. Das englische Wort mit koreanischen Buchstaben geschrieben)
  • Folgen: 16, jeweils zwischen 47 und 72 Minuten, wobei die letzten 4 Minuten der Abspann sind.
  • Erstveröffentlichung:
    – 30. Dezember 2022 (Teil 1/Staffel 1)
    – 10. März 2023 (Teil 2/Staffel 2)
  • Streaming: Netflix (Original)
  • Synchronisation: Deutsche Synchronisation verfügbar.

Genre/Kategorien:

, , , , , , , , , , ,
The Glory 12
  • Drehbuch: Kim Eun-sook
  • Regie: Ahn Gil-ho
  • Kamera: Jang Jong-kyung
  • Produktion:
    – Ausführende Produzenten: Kim Seon-tae, Kim Beom-rae, Kim Eun-sook, Ahn Gil-ho (CP)
    – Produzenten: Yoon Ha-rim, Kim Young-kyu
    – Produktionsfirma: Hwa&Dam Pictures
  • Vertrieb: Netflix
The Glory 1

Bewertungen:

Teil 1:

Gesamt-
Note
IMDb
Asian Wiki
My Drama List
86,0
7,9
90
8,9

Teil 2:

Gesamt-
Note
IMDb
Asian Wiki
My Drama List
86,7
8,0
90
9,0

Persönliche Kritik:

The Glory fängt wenig spannend an, steigert sich aber bis zum Schluss. Ab Folge 8 wollte ich nur noch bingewatchen. Von Anfang an faszinierten mich die sehr gut gespielten Charaktere. Die Rückblenden mag ich nicht, weil sie den Erzählfluss unterbrechen und eigentlich unnötig sind. Dank Song Hye-kyo ist die Serie aber von Anfang an sehenswert und Lim Ji-yeon wird immer besser und glaubwürdiger in ihrer Rolle, nachdem sie anfänglich nicht so sehr überzeugte. Besonders mag ich auch Yeom Hye-ran, die ich mir gut in einer Hauptrolle vorstellen könnte und wünsche.

Alles in allem: Ein sehr sehenswertes Drama über menschliche Abgründe und Hoffnungen.

Trailer:

Teil 1:

The Glory | Official Trailer | Netflix
The Glory | Official Teaser | Netflix
The Glory | Special Trailer | Netflix

Teil 2:

The Glory Part 2 | Official Trailer | Netflix
The Glory Part 2 | Official Teaser | Netflix

Beschreibung:

Moon Dong-eun ist 18 Jahre alt und eine Gymnasiastin. Sie träumt davon, Architektin zu werden. Ihre Eltern kommen aus sehr einfachen Verhältnissen. In der Schule gibt es eine Clique um die aus reichem Hause stammende Schülerin Park Yeon-jin und ihrem Freund, ebenfalls aus reichem Hause, Jeon Jae-joon, die Spaß daran haben, andere Schüler zu quälen und zu foltern. Da ihre Eltern reich und mächtig sind, werden ihre Taten sogar von Lehrern gedeckt. Einst war So-hee ihr Opfer, doch als diese von einem Schuldach stürzte und starb, brauchten sie ein neues Opfer für ihre Quälereien und suchten sich Moon Dong-eun aus. Moon Dong-eun wurde daraufhin von Park Yeon-jin, Jeon Jae-joon und den ebenfalls zu dieser Clique gehörenden Schülerinnen Lee Sa-ra, Choi Hye-jeong und dem Schüler Son Myeong-oh regelmäßig gefoltert. Heute, 18 Jahre später, ist Moon Dong-euns Körper immer noch von Narben übersät. Moon Dong-eun wird gezwungen – mit der Hilfe ihrer eigenen Mutter – die Schule abzubrechen, nachdem sie versucht, die Verbrechen anzuzeigen. Doch niemand hört auf sie, außer der Schulkrankenschwester, Ahn Jung-mi, die auch die Wunden von So-hee sah.
Heute, 18 Jahre später, hat Moon Dong-eun es geschafft, ein Studium zu machen und ist nun Lehrerin an einer Grundschule. In einem Park lernt sie den ebenfalls sehr leidenden (was sie jedoch nicht weiß) Arzt Joo Yeo-jeong kennen, der ihr das Go-Spielen beibringt. Nun ist Moon Dong-eun für ihre Rache bewappnet und es kann losgehen.

Who is Who:

Die wichtigsten Darstelller:

Anmerkung: *= Die Hauptperson als Kind.

Die zentralen Figuren

Die Guten

  • Song Hye-kyo (Jung Ji-so)* als Moon Dong-eun: Während ihrer Schulzeit war sie das Ziel von ständigem Mobbing und körperlicher Misshandlung durch Yeon-jin und ihre Gruppe. Sie bricht schließlich die Schule ab und schmiedet einen ausgeklügelten Racheplan an Yeon-jins Gruppe. Jetzt ist sie Grundschullehrerin an der Semyeong Grundschule.
  • Lee Do-hyun als Joo Yeo-jeong: Ein plastischer Chirurg, der am Seoul Joo General Hospital arbeitet, dessen Direktor seine Mutter ist. Er unterrichtet Dong-eun in Go (einem Brettspiel).
  • Yeom Hye-ran als Kang Hyeon-nam: Eine Haushälterin, die im Haus des Präsidenten der Semyeong-Stiftung arbeitete. Sie leidet zusammen mit ihrer Tochter unter häuslicher Gewalt, die von ihrem Ehemann begangen wird, der beide, Mutter und Tochter, regelmäßig verprügelt. Sie hilft Dong-eun bei ihrer Rache, dafür soll Dong-eun ihren Mann ermorden. Dong-eun und Hyeon-nam werden Freundinnen.
  • Jung Sung-il als Ha Do-yeong: Yeon-jins Ehemann und CEO von Jaepyeong Construction. Er liebt Go und spielt regelmäßig in einem kleinen Go-Club, wo er Moon Dong-eun kennenlernt.

Die Bösen

  • Lim Ji-yeon (Shin Ye-eun)* als Park Yeon-jin: Eine Wettermoderatorin bei einem Fernsehsender. Sie war die Anführerin der Gruppe, die Dong-eun im Gymnasium mobbten und körperlich misshandelten.
  • Park Sung-hoon (Song Byeong-geun)* als Jeon Jae-joon: Der farbenblinde Erbe eines Country Clubs und Inhaber einer Boutique für Edelklamotten. Er war Teil der Gruppe, die Dong-eun ständig missbrauchte. Er und Yeon Jin sind mehr als nur Freunde. Beim Mobben war er der zweitschlimmste, nach Yeon Jin, weil auch er glaubt – wie Yeon Jin – dass er sich alles erlauben darf, da er ja reich ist.
  • Cha Joo-young (Song Ji-woo)* als Choi Hye-jeong: Eine Flugbegleiterin. Sie gehörte zu der Gruppe, die Dong-eun ständig misshandelte, obwohl sie die niedrigste Autorität in der Gruppe hatte. Da ihre Eltern nur einfache Menschen sind uns sie selbst kein Geld hat, schloss sie sich der Gruppe an, um so sozial und finanziell aufzusteigen.
  • Kim Hi-eora (Bae Kang-hee)* als Lee Sa-ra: Ein Mitglied des Chors einer Kirche, die ihr Pastorvater leitet. Sie ist Malerin und Drogensüchtig. Die Drogen verschafft ihr Myeong-oh. Auch sie war Teil der Gruppe, die Dong-eun misshandelte.
  • Kim Gun-woo (Seo Woo-hyuk)* als Son Myeong-oh: Er war Teil der Gruppe, die Dong-eun ständig misshandelte. Wie Sa-ra stammt auch er aus einfachen Verhältnissen und biedert sich den Reichen und Mächtigen als Laufbursche an, um so wie sie sein zu können. Er arbeitet als Laufbursche für Jae-joon und als Drogendealer für Sa-ra.

Sonstige wichtige Personen

Die Guten

  • Lee So-ee als Yoon So-hee: Sie ist tot, doch bleibt sie eine wichtige Person. Einst war sie Schülerin am Sunghan Gymnasium, wie auch Moon Dong-eun, und wurde von diesen misshandelt, bis sie angeblich Selbstmord beging. Nach ihrem Tod wurde Moon Dong-eun das neue Opfer von Yeon-jins Gruppe.
  • Jeon Soo-ah als Ahn Jung-mi: Die Schulkrankenschwester des Sunghan Gymnasiums, die als einzige Erwachsene Dong-eun unterstützt – bis heute. Sie hilft ihr bei ihrer Rache.
  • Oh Ji-yul als Ha Ye-sol: Die Tochter von Yeon-jin und Do-yeong, obwohl ihr leiblicher Vater Jae-joon ist. Sie ist farbenblind. Sie besucht die Klassen 1-2 der Semyeong-Grundschule.
  • Ahn So-yo (Lee Seo-young)* als Kim Kyung-ran: Sie arbeitet in einer Boutique, die Jae-joon gehört. Während ihrer Schulzeit wurde sie das nächste Ziel ständigen Mobbings durch Yeon-jins Gruppe, nachdem Dong-eun die Schule verlassen hatte. Bis heute muss sie ihnen dienen und schaffte noch nicht den Absprung.
  • Choi Soo-in als Lee Seon-ah: Hyeon-nams Tochter, die zusammen mit ihrer Mutter unter körperlicher Misshandlung durch ihren Vater leidet. Sie wird von Dong-eun unterrichtet.

Die Bösen

  • Park Yoon-hee als Kim Jong-moon: Dong-euns ehemaliger Klassenlehrer an der Sunghan High School. Er unterstütze und deckte Yeon-jins Gruppe bei den Folterungen die sie begingen.
  • Yoon Da-kyung als Hong Young-ae: Yeon-jins Mutter, die viel an Wahrsagerei glaubt.
  • Lee Hae-young als Shin Young-joon: Ein ehemaliger Polizeichef, der mit Young-ae befreundet ist und für Yeon-jin Arbeiten übernimmt – auch illegale Jobs, um sie und ihre Familie zu schützen.
  • Park Ji-ah als Jung Mi-hee: Dong-euns Mutter. Als Dong-eun gefoltert und misshandelt wurde, unterstütze sie Yeon-jin und sorgte dafür, dass diese (und ihre Gruppe) nicht für die Misshandlungen bestraft wurde. Auch sie steht auf Dong-euns Rache-Liste.
the glory der spiegel

Sonstige Personen:

  • Heo Dong-won als Chu Jeong-ho: Ein Lehrer an der Semyeong-Grundschule.
  • Kang Gil-woo als Kim Soo-han: Dong-euns Lehrerkollege, der auch Jong-moons Sohn ist.
  • Son Sook als Großmutter: Eigentümerin der Villa Eden und Vermieterin von Dong-eun.
  • Son Na-young als Goo Sung-hee: Eine Mitarbeiterin eines Reiseunternehmens (Land Tour), die mit Dong-eun befreundet ist.
  • Ryu Seong-hyun als Lee Seok-jae: Hyeon-nams Ehemann, der seine Tochter und Ehefrau körperlich misshandelte. Er spielte auch und wurde Alkoholiker.
  • Kim Jung-young als Park Sang-im: Yeo-jeongs Mutter. Sie ist Ärztin und Direktorin (Inhaberin) des Seoul Joo General Hospital.
  • Choi Kwang-il als Joo Sung-hak: Yeo-jeongs Vater und der Chefdirektor des Seoul Joo General Hospital, der von Yeong-cheon ermordet wurde.
  • Lee Byung-jun als Lee Gil-sung: Ein Pastor und Sa-ras Vater.
  • Lee Moo-saeng als Kang Yeong-cheon: Ein psychopathischer Mörder, der Yeo-jeongs Vater ermordete, einfach weil er Lust dazu hatte. Er sitzt nun im Gefängnis und schreibt Yeo-jeong Briefe, um ihn weiter leiden zu lassen.

Musik:

Alternative Beitragsbilder:

The glory 25

Lee Do-hyun (der Gute) und Lim Ji-yeon (die Böse) sind ein Paar!

“Am 1. April 2023 bestätigten sowohl Lee Do-hyuns Agentur Yuehua Entertainment als auch Lim Ji-yeons Agentur Artist Company, dass die beiden Schauspieler in einer romantischen Beziehung sind. Beide Agenturen betonten, dass das Paar vorsichtig vorgeht und die Beziehung eine natürliche Weiterentwicklung ihrer Arbeitsbeziehung ist und noch nichts allzu Ernstes. Die offizielle Stellungnahme folgt auf einen Bericht, in dem behauptet wurde, dass sich die beiden nach den Dreharbeiten zu “The Glory” bei einem Schauspiel-Workshop kennengelernt und angefangen haben, sich zu treffen.” (Hancinema)

Tipps zum Weiterschauen:

The Glory ist ein klassisches Rachedrama, wie Eve und düster, wie Alice, the final weapon. Wer Rachedramen mag, die nicht ganz so leichtfüßig daherkommen, sollte sich auch einmal Little Women, The Devil Judge, The Last Empress oder Reborn Rich anschauen.

In Eve rächt sich eine Frau, für die Grausamkeiten und die Morde, die man ihr und ihrer Familie angetan hat. Sie kommt als reiche Frau zurück und lässt die Bösen sich gegenseitig vernichten.

Alice, the final weapon handelt von zwei Oberstufenschülern, einer jungen Frau (Alice) und einem jungen Mann. Es geht um Mobbing und Schulgewalt – aber auch um Auftragskiller, die die beiden verfolgen. Düster, aber auch sehr schön und die Stimmung ähnelt sehr der von “The Glory”.

Auch Little Women und The Devil Judge sind etwas düsterer. In der ersteren Serie geraten drei Schwestern in die Fänge der Reichen und Mächtigen, die sie für ihre Zwecke missbrauchen wollen – dann drehen sie den Spieß um. In The Devil Judge ist ein Richter auf Rachefeldzug und versucht die Reichen und Mächtigen, die glauben sich ihrer Verbrechen entziehen zu können, zu vernichten.

Korea ist noch ein Kaiserreich in The Last Empress. Eine junge Frau, die an romantische Gefühle glaubt, wird als neue Kaiserin ausgesucht, wobei der Kaiser ihr vormacht sie zu lieben. In Wirklichkeit jedoch sind einige Intrigen und Morde am Laufen, unter anderem der Menschen, die unsere neu gekrönte Kaiserin liebt. Am Ende wird sie vom Opfer zur Täterin um zu überleben.

Ein junger Mann, der immer treu einer Firma diente, wird in Reborn Rich umgebracht – und wiedergeboren im Körper des Enkels des Gründers der Firma, für die er einst arbeitete und sterben musste. Reborn Rich ist eher eine Rache-Komödie und nicht so düster, wie die vorher genannten serien. Lohnenswert ist sie vor allem, wegen den vielen geschichtlichen Bezügen, die das Drama enthält.

The glory 23